Die Chancen des Werte-Wandels nutzen mit Venus rückläufig im Steinbock

Die Chancen des Werte-Wandels nutzen mit Venus rückläufig im Steinbock

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein


Heute möchte ich an meinem Blogbeitrag – Vollmond im Stier – von vor zwei Wochen ansetzen und die tiefen Wandlungsprozesse, in denen wir uns befinden weiter ausführen.

Sonnenfinsternis, absteigender Mondknoten und Neumond im Schützen 4.12.

Am 4.12. haben wir eine Sonnenfinsternis mit Neumond in Schütze in Opposition zu Lilith in Zwillinge und im Quadrat zu Neptun in den Fischen. Eine starke Konstellation, die uns zum Ende der aktuellen Eklipsen-Saison in Schütze-Zwillinge einige Hinweise zum Gehirn, unseren Denkmustern, ganzheitlichem Denken und Fühlen, sowie den Themen Wahrheit, Toleranz, verschiedener-Meinung-Sein-Dürfen versus Ich-habe-Recht geben möchte. 

Die Mondknotenachse ist wie eine konstante seelische Brille, durch die wir alle schauen, fühlen und wahrnehmen. Dabei beschreibt das Zeichen am absteigenden Mondknoten die karmischen Energien, die wir gewohnheitsmäßig mitbringen, wie eine emotionale Konstante, die zwar verändert werden möchte, was aber nicht leicht ist, da Gewohnheiten bekanntlich Sicherheit bieten. Schütze und der Planet Jupiter symbolisieren unsere Glaubensmuster, Möglichkeiten der Erweiterung des Denkens, Horizonterweiterung/Weitblick, Wahrheit(en) und Intuition. Es ist die rechte intuitive Gehirnhälfte, die neue Möglichkeiten eröffnen kann, wohingegen uns die linke, rationale Hälfte alleine beschränkt auf oberflächliche und unzählige Nachrichten in den Massenmedien.

Jupiter wechselt Ende Dezember ins Zeichen Fische

Jupiter befindet sich seit Anfang 2021 im Wassermann. Er verlies dieses Zeichen im Mai 2021 vorübergehend bis August 2021 mit einem kurzen Aufenthalt in den Fischen. Im Mai hatten wir in Deutschland die großen Überflutungen, gerade als Jupiter in die Fische wechselte. Das bestätigt wieder einmal die Tatsache, dass Jupiter die Energien vergrößert und vermehrt, wogegen Saturn einschränkt und begrenzt. Vergl. hierzu meinen Newsletter und Blogbeitrag vom 11.5.21 zu Jupiter im Fische

Da wo Jupiter sich befindet, erleben wir eine Ausdehnung, mehr Leichtigkeit und Lockerung von Restriktionen, daher gehe ich davon aus, dass sich ab Januar neue gesellschaftliche Lockerungen ergeben werden (wie wir sie auch schon von Mai bis Ende August 21 erleben durften). 

Aber die Natur fordert ihren hohen Preis (Jupiter) in Form von Umweltkatastrophen, wenn wir nicht aufwachen, unser Bewusstsein erhöhen und uns wieder mit der universalen, alles vereinenden Lebensquelle (Neptun in den Fischen) rück- bzw. neu verbinden. Fische-Energie ist die universale Verbundenheit der Einheit, aber auch der Traum, aus dem man nicht aufwachen möchte. Neptun und Fische-Energien neigen dazu, unangenehme Wahrheiten mit einem Nebel von „ist doch alles gut“ oder einem „Licht + Liebe-Wischi-Waschi“, wie es manchmal in spirituellen und New-Age-Richtungen gerne propagiert wird, zu überdecken.

Venus rückläufig im Steinbock 20.12. – 29.01.

Die aktuelle Zeitqualität ist entscheidend, um ein aus dem Gleichgewicht geratenes System innerhalb und außerhalb von uns, wieder in Harmonie kommen zu lassen und den Werte-Wandel voranzubringen. Wichtig für eine ausgewogen funktionierende Gesellschaft ist eine gute Balance zwischen den Bedürfnissen jedes einzelnen Menschen (nach innen gerichtete Venus) und den Bedürfnissen der Gesellschaft bzw. den Bedürfnissen von anderen (Waage-Venus im Steinbock). Dazu habe ich vor ein paar Tagen schon ein paar Gedanken auf Facebook und in meinem Kanal Alegra Healing Art bei Telegram geschrieben. Venus befindet sich schon seit Anfang November im Steinbock, d.h. viele der hier beschriebenen Themen, werden bereits jetzt sichtbar und wir müssen uns damit auseinander setzen.
Ein Tief-nach-innen-Fühlen, sowie ein Langsamer-werden wird jetzt zum Jahresende hin entscheidend für den allgemeinen Heilungsprozess! 

Alte Konditionierungen und Traumata wollen erlöst werden

Wir alle haben unzählige oft traumatische Erlebnisse hier auf der Erde in Bezug auf unsere Werte und das Leben in verschiedenen Körpern, als Frau und Mann erlebt (Uranus im Stier). Nach und nach haben wir verlernt, unsere grundlegenden körperlichen und emotionalen Bedürfnisse zu respektieren und wertzuschätzen. Oft wurden in früheren Zeiten unsere Werte von äußeren Autoritäten mit Füßen getreten und zu Nichte gemacht. Wir (in früheren Leben) oder unsere Ahnen wurden sogar bei Androhung von Folter oder Tod dazu gezwungen, bestimmte Werte zu übernehmen und eigene Bedürfnisse zu unterdrücken. Vor allem die Generation unserer Eltern und Großeltern geboren mit Uranus im Stier vor ca. 84 Jahren (1934-1941) hatte mit diesen Überlebens- und Wertethemen stark zu tun. Sie konnten diverse Traumata aus einem diktatorischen Regime oft nicht verarbeiten, so dass sie verdrängt und an die nächsten Generationen weiter gegeben wurden. Seit 2018 bis ca. 2026 befindet Uranus sich wieder im Stier und zeigt uns Möglichkeiten an, die alten Traumata an die Oberfläche des Bewusstseins kommen zu lassen und sie zu heilen.

Venus geht in diesen Tagen eine starke nicht mehr über-fühlbare Verbindung mit Pluto ein. 

Venus und Pluto im Steinbock nehmen uns mit in die Unterwelt, ins unbewusste seelische Terrain der eigenen Bedürfnisse versus der Bedürfnisse anderer, des Chefs, des Staates und anderer Autoritäten. Wir haben die große Chance und Aufgabe auch durch aktuell neue Restriktionen (Venus im Steinbock und Saturn Quadrat Uranus), genauer hinzuschauen und tief nach innen zu fühlen, was in Bezug auf wahre Werte, Besitz, Geld, materielle Sicherheiten, essentielle Bedürfnisse, Leben und Überleben, Beziehungen, Sexualität und Co-Abhängigkeiten in Beziehungen uns noch triggert und begrenzt. 

  • Wo machst du dich noch abhängig (auch vom Geld eines anderen oder gemeinsamem Besitz)?
  • Wo bietet Vater Staat scheinbare Sicherheiten? 
  • Was passt für dich nicht mehr, woran hältst du bisher immer noch fest? 
  • Wo willst du dich und deine Werte nicht mehr an ein altes System anpassen, hast aber noch keine Idee, wo es genau hingeht? (Angst vor einer noch ungewissen Zukunft)
  • Wo fühlst du dich einer scheinbar größeren Macht ausgesetzt und körperlich bzw. emotional bedrängt? 
  • Wo ist es deine Aufgabe, innen und außen zu harmonisieren, indem du dich mit der geistigen Welt, deiner Seele, deinem höheren Selbst, deinen Krafttieren und anderen Helfern rückverbindest?
  • In wie fern hast du alte Beziehungsmuster noch nicht verändert weil sie dir bisher scheinbare Sicherheit baten?
  • Welche Co-Abhängigkeiten und Rollenmuster in Bezug auf Frau-und-Mann-Sein kommen jetzt an die Oberfläche des Bewusstseins? Was bist du nicht mehr breit, zu tragen und zu ertragen?
  • Wo gibt es Übergriffe, die bisher nicht gesehen wurden?
  • Was macht dir Angst? (möglicherweise sogar Todesangst?)
  • Welche dieser Ängste gehen direkt in Resonanz mit deinem innersten Sein, mit deinem inneren Kind und deinem Emotionalkörper?
  • Wo machst du dich bereit, dich von neuen Möglichkeiten anziehen zu lassen? 

Gerade zu Weihnachten (dem Fest der Liebe = Venus) werden wir nochmal besonders intensiv mit diesen und ähnlichen Themen konfrontiert. Uns können dadurch lange begrabene/verdrängte Beziehungsmuster und Bedürfnisse gespiegelt werden, die wir fühlen, reflektieren, bewusst annehmen = vergeben und dadurch immer besser loslassen können. Dann kann Venus ihre natürlich innewohnenden YIN-Qualität der magnetischen Anziehungskraft immer leichter in deiner Welt materialisieren.

So können wir alle im persönlichen Bereich und gleichzeitig im kollektiven Feld, neue Grundlagen schaffen, damit sich das Licht des neuen Zeitalters immer mehr verbreiten kann. Wir alle sind der Wandel und der Wandel vollzieht sich durch und mit uns! Mit Pluto im Steinbock keine leichte Geburt, sondern eine tiefe Metamorphose, ein Wandlungsprozess im Entstehen.

Das Licht der Liebe und der Stern der Venus

Venus wird alle 8 Jahre ungefähr am gleichen Ort rückläufig und malt einen wunderschönen Stern ans Himmelszelt. Das ist der strahlende Wesensstern in jedem Wesen, der immer mehr erwachen, erstrahlen und sein Leuchten weit hinaus in die Welt tragen möchte. 

Bist du bereit, dein wahres Selbst, dein inneres Licht ohne Bedingungen leuchten zu lassen?

Neptun, die höhere Oktave der Venus

Neptun ist die höhere Qualität der Liebe, die sich  bedingungslos in die Welt ergießt, auch oder gerade wenn man nicht der gleichen Meinung ist. Mit Neptun aktuell im Quadrat zur Mondknotenachse haben wir in den vergangenen Monaten diese höhere Oktave der Liebe oftmals außen vor gelassen, vor allem bei anders denkenden Menschen. Jetzt dürfen wir sie wieder hinlassen und gezielt in die Welt geben. Wir können uns dazu entscheiden, immer mehr das Gute, Schöne und Wahrhaftige des Lebens wahrzunehmen, es zu segnen und zu danken.

Ich habe in diesem Beitrag verschiedene Links zu älteren Beiträgen eingefügt, weil dieser Prozess so unendlich vielschichtig/komplex ist und nicht einfach zu verstehen. Vielleicht helfen dir die einzelnen Verlinkungen dabei, mehr Licht ins Dunkel des Wandlungsprozesses zu bringen.